Fortbildung: „Padovan-Methode® Neurofunktionelle Reorganisation – Modul 2: Orofaziale Funktionen“

„Padovan-Methode® Neurofunktionelle Reorganisation – Modul 2: Orofaziale Funktionen“

 

Nach dem Modul 1 „Neurofunktionale Reorganisation – Körperliche Übungen“ nahm ich nun an dem daran anschließenden Modul 2 teil. Die Padovan-Methode® basiert auf einer ganzheitlichen Betrachtungsweise des Menschen und orientiert sich an der natürlichen Bewegungsentwicklung.

 

 

Ziel ist die Korrektur gestörter vegetativ-reflektorischer Funktionen (VRF) bei:

  • Atmung (Mundatmung)
  • Saugen (z.B. Daumenlutschen)
  • Kauen (z.B. Bruxismus)
  • Schlucken (gestörte Schluckfunktion)

Die Therapie erfolgt unter Einbeziehung von auditiver Stimulation (Sprechverse, Gedichte) und Rhythmisierung als Basis eines korrekten Lautspracherwerbs.

Diese Methode ist auch für Patienten geeignet, die nicht aktiv mitarbeiten können, wie beispielsweise Wachkoma-Patienten, Säuglinge, Menschen mit Down-Syndrom oder auch Patienten mit infantilen Zerebralparesen oder geistigen Behinderungen. Die Therapie sollte so früh wie möglich begonnen werden, da die physiologisch korrekten Bewegungsmuster so besser im zentralen Nervensystem abgespeichert werden können.

Zusätzliche Informationen